Natur

Teure Taxifahrt für Maskenverweigerer


Wer nicht kooperiert, muss zahlen: In Kanada weigerte sich ein betrunkener Fahrgast, seine Maske aufzusetzen. Der Taxifahrer fuhr ihn direkt zur Polizeidienststelle. Dort wartete noch mehr auf ihn als das Bußgeld für Maskenverweigerer.

Teure Taxifahrt für Maskenverweigerer

Infektionsschutz schlägt Vermummungsverbot des Fahrers: Auch der Taxifahrer darf bzw. muss eine Maske tragen. | © Syda Productions, Shutterstock

Früh am Morgen des 1. Januar 2021 forderte ein betrunkener Fahrgast in British Columbia seine Beförderung ein – allerdings ohne seinen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Laut CNN fasste er dem Taxifahrer dabei sogar ins Gesicht. Als sich dieser obendrein sehr angriffslustig zeigte, änderte der Taxifahrer kurzerhand sein Fahrtziel und fuhr den Maskenverweigerer direkt zur nächsten Polizeidienststelle. 

Dort weigerte sich der Betrunkene allerdings, das Taxi zu verlassen, sodass er von den Beamten hinausbefördert werden musste. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und für mehrere Vergehen mit einem Bußgeld bedacht: für die Weigerung, eine Maske zu tragen, für sein aggressives Verhalten dem Taxifahrer gegenüber, für den Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie für Trunkenheit in der Öffentlichkeit. Die Taxifahrt kostete ihn somit 690 kanadische Dollar (umgerechnet rund 440 Euro). 

In Deutschland ist das Bußgeld für Maskenverweigerer abhängig vom Bundesland und kann bis zu 500 Euro betragen.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen