News

7 Fernreiseziele, die man 2022 trotz Corona bereisen kann

7 Fernreiseziele, die man 2022 trotz Corona bereisen kann

Wärmende Sonne, türkisblaues Meer und feinster Sandstrand – nach Sansibar können Sie 2022 trotz Corona sicher reisenFoto: Getty Images

Auch während der Pandemie steigt in Deutschland die Reiselust. Nach einer Umfrage des Marktforschungsunternehmen b4p aus dem Jahr 2021 blicken viele Beteiligte ihrem Urlaub 2022 optimistisch entgegen. Umso enttäuschender muss die Erkenntnis sein, dass die Pandemie immer noch nicht zum Ende gekommen ist. Ein Urlaub mit Tropenfeeling, weit weg von Deutschland und dem ganzen Alltagsstress, kann aber trotzdem stattfinden. Immerhin gibt es ein paar Länder, die nicht so stark von dem Virus betroffen sind und die, mit wenig Vorbereitung, besucht werden können. Hier kommen sieben paradiesische Ziele für Fernreisen, die man 2022 trotz Corona mit einem guten Gewissen bereisen kann.

Fernreisen, die 2022 trotz Corona möglich sind

1. Sansibar

Die tropische Inselgruppe im Indischen Ozean gehört zwar zu Tansania, das vom Auswärtigen Amt als Hochrisikogebiet eingestuft ist. Mit einer aktuellen 7-Tage-Inzidenz von 3,0 (Stand: 20.01.2022) ist das Ansteckungsrisiko im Land allerdings eher gering. Daher herrschen hier aktuell auch keinerlei Maßnahmen zur Einschränkung des öffentlichen Lebens. Ganz im Gegenteil – die Tourismusbranche Sansibars erlebte in den letzten beiden Jahren einen Aufschwung. Anders als Urlaubsinseln wie Mauritius oder die Malediven, sind Sansibar die großen Touristenmassen aber noch erspart geblieben. Wer also Lust auf authentischen Inselflair hat, ist auf Sansibar genau richtig.

Für die Einreise genügt ein negativer und maximal 96 Stunden alter PCR-Test. Außerdem benötigen deutsche Staatsbürger ein Visum, das im Vorhinein bei der Botschaft oder als E-Visum beantragt werden muss.

Mehr Informationen finden Sie zudem hier: Die Trauminsel Sansibar trotzt der Corona-Pandemie

2. Dubai

7 Fernreiseziele, die man 2022 trotz Corona bereisen kann

Dubai, die Stadt der Superlative, hat auch in Coronazeiten einiges zu bietenFoto: Getty Images

Mit einer 7-Tagen-Inzidenz von 184,3 und einer Impfquote von 91 Prozent (Stand: 14.01.2022) gehören die Arabischen Emirate zu den aktuell sichersten Ländern weltweit, zumindest was Corona betrifft. Unter Reisenden ist Dubai ein beliebtes Winterurlaubsziel, da es zu dieser Jahreszeit am Tag durchschnittlich 26 Grad Celsius hat – eine willkommene Abwechslung zu den eher frostigen Temperaturen in Deutschland. Über die nötigen Sehenswürdigkeiten verfügt die Millionenstadt auch: Ein Rekordprojekt nach dem anderen wurde hier in den letzten Jahrzehnten verwirklicht. Der Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt, oder der tiefste Pool der Welt sind nur zwei Beispiele.

Bei der Ankunft am Flughafen müssen Einreisende einen maximal 72 Stunden alten und selbstverständlich negativen PCR-Test vorlegen. Wichtig! Das Testergebnis muss auf Englisch oder Arabisch sein. Weitere Informationen und die aktuellsten Meldungen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

3. Mexiko

Mexiko liegt auf dem Ranking der Länder, die besonders wenig von Corona betroffen sind, noch vor Dubai. Die 7–Tage–Inzidenz liegt hier bei rund 156 und die Impfquote beträgt knapp 56 Prozent (Stand: 14.01.2022). Vor allem in Touristengegenden wie Yucatán oder Najarit gelten strenge Maßnahmen in der Öffentlichkeit, wie beispielsweise eine Maskenpflicht oder begrenzte Besucherzahlen in Museen und Restaurants. Der Besuch berühmter Sehenswürdigkeiten, zu denen auch die archäologische Stätte Chichén Itzá oder eine Tauchexpedition vor der Küste Mexikos zählen, ist aber uneingeschränkt möglich.

Aktuell müssen bei der Einreise ins Land keine besonderen Bescheinigungen oder Ähnliches vorgezeigt werden. Laut dem RND gehört das lateinamerikanische Land zu den letzten Reisezielen, die ohne Impfung und Test besucht werden können.

4. Kuba

7 Fernreiseziele, die man 2022 trotz Corona bereisen kann

Altstadt von TrinidadFoto: Getty Images

Ein weiteres Fernreiseziel auf unserer Liste ist Kuba. Ebenso wie auf der Nachbarinsel Jamaika hat sich die Lage in dem karibischen Urlaubsparadies in den letzten Monaten entspannt. Wenig verwunderlich, sind hier doch immer 86,3 Prozent der Bevölkerung bereits komplett geimpft. Wer über ein Impfzertifikat verfügt, kann ausschließlich mit einem negativen PCR–Test ins Land einreisen und muss anschließend nicht in Quarantäne.

Mit wenigen Einschränkungen in öffentlichen Bereichen macht das Entdecken den Kolonialstädten Havanna und Trinidad direkt noch mehr Spaß. Neben einer bewundernswert bunten Architektur und dem entspannten Lebensgefühl, das in Kubas Großstädten herrscht, hat das Land aber noch eine andere sehenswerte Seite: Lange Sandstrände, verlassene Küsten und grün bewachsene Gebirge.

5. Ägypten

7 Fernreiseziele, die man 2022 trotz Corona bereisen kann

Die Pyramiden von Gizeh sind das letzte noch erhaltene Weltwunder der AntikeFoto: Getty Images

Eine Kreuzfahrt auf dem Nil, die Pyramiden von Gizeh, Baden im Roten Meer – sind nur ein paar der Highlights, die Sie in Ägypten erleben können. Große Sorgen, sich während seiner Fernreise 2022 mit Corona anzustecken, muss man nicht haben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 8,0 (Stand: 20.01.2022). Im öffentlichen Raum besteht eine Maskenpflicht und der Zugang zu Restaurants, Museen oder Shoppingmalls ist nur mit einem Impf– oder Testnachweis gestattet.

Einreisende müssen derzeit ein gültiges Impfzertifikat oder alternativ einen negativen PCR– oder Antigen–Test nachweisen.

6. Singapur

Auch in dem Fernreiseziel Singapur ist die Gefahr, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, relativ gering. Ein großer Teil der Bevölkerung, rund 86 Prozent, sind bereits vollständig geimpft und innerhalb von 7 Tagen gibt es pro 100.000 Einwohner etwa 145 Neuinfektionen (Stand: 20.01.2022). Daher sind die Beschränkungen für öffentliche Einrichtungen mittlerweile, zumindest für Geimpfte, locker gestaltet. Vor dem Betreten von Restaurants oder Ähnlichem muss man in der Regel einen Impfnachweis vorzeigen und sich in der „Trace Together“ App registrieren, berichtet das Auswärtige Amt.

Geimpften steht also ein Besuch der berühmten Gartenanlage „Gardens by the Bay“, des Freizeitparks „Universal Studios“ oder des städtischen Zoos nichts mehr im Weg. Die Licht– und Lasershow, die jeden Abend in der Marina Bay stattfindet, kann ebenfalls ohne Bedenken betrachtet werden, denn die findet sowieso unter freiem Himmel statt.

Anzeige

7 Fernreiseziele, die man 2022 trotz Corona bereisen kann

100 Euro Startguthaben mit der Platinum Card

HIER BEANTRAGEN American Express

Bevor man den Stadtstaat offiziell betreten darf, sollte man trotzdem einiges beachten. Seit September 2021 ist nur für Geimpfte mit dem „Vaccinated Travel Pass“ (VTL) eine quarantänefreie Einreise möglich. Den VTL kann man online beantragen. Darüber hinaus müssen alle Touristen frühstens drei Tage vor der Ankunft die „SG Arrival Card e-service“ ausfüllen. Außerdem sind Touristen dazu verpflichtet, vor Antritt ihrer Reise und nach der Ankunft im Land, einen PCR–Test zu machen. Bis das Ergebnis des zweiten, kostenpflichtigen Tests eintrifft (in der Regel nach etwa zwölf Stunden), darf die gebuchte Unterkunft nicht verlassen werden.

7. Sri Lanka

Sri Lanka hat in Corona–Zeiten einiges durchmachen müssen, aber das schlimmste scheint mittlerweile überstanden zu sein. Seit August 2021 sind die Infektionszahlen stetig gesunken, mittlerweile sind es nur noch etwa 22 Infektionen pro 100.000 Einwohner im 7-Tage Schnitt (Stand: 20.01.2022). Wer gegen Corona vollständig geimpft ist, darf sich während seiner Fernreise 2022 frei auf der Insel bewegen. Dazu gehört nicht nur die Besichtigung diverser Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein Ausflug zu den wilden Elefanten im Nationalpark oder zu einem der eindrucksvollen Tempel des Landes ist also möglich.

Für die Einreise benötigt man ein Visum und einen negativen PCR–Test. Genaueres können Sie hier nachlesen: Die Corona-Einreisebestimmungen für Sri Lanka.

Wer nicht gegen Corona geimpft ist, kann die ersten 14 Tage seiner Reise nur beschränkt planen. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen während dieser Zeit beispielsweise nicht genutzt werden.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen