News

Die Länder, die bis heute am schädlichsten für das Weltklima waren

Die Länder, die bis heute am schädlichsten für das Weltklima waren

Historisch gesehen landet China „nur“ auf dem zweiten Platz der Hauptverantwortlichen für die CO2-Emission Foto: Getty Images

Eine neue Studie zeigt auf, welche Länder weltweit die meisten klimaschädlichen Emissionen produziert haben. Die Analyse geht dafür bis ins Jahr 1850 zurück und kommt zu dem Ergebnis, dass nur wenige Länder für einen Großteil der CO²-Emissionen seit Beginn der Industrialisierung verantwortlich sind – und somit die Hauptverantwortung für den Klimawandel tragen. Auch, wenn sich in Deutschland immer mehr Menschen ihrer Verantwortung bewusst sind und die Bundestagswahl 2021 als Klimawahl gehandelt wurde, landet Deutschland, historisch gesehen, auf einem der vorderen Plätze der weltweit größten Klimakiller.

Studie zu CO²-Emissionen seit 1850

Die Studie des Klimaportals Carbon Brief stellt die historische Verantwortung für den Klimawandel in den Mittelpunkt der aktuellen Debatten über das Klima. Laut Analyse-Verantwortlichen ist dieser Fokus auf die Geschichte wichtig, denn die kumulierte Menge an Kohlendioxid, die seit Beginn der industriellen Revolution ausgestoßen wurde, hängt eng mit der bereits eingetretenen Erwärmung von 1,2 Grad Celsius zusammen. Insgesamt hat die Menschheit seit 1850 rund 2.500 Milliarden Tonnen CO² in die Atmosphäre gepumpt. Weniger als 500 Gigatonnen verbleiben, um die Erderwärmung mit einer 50-prozentigen Wahrscheinlichkeit unter 1,5 Grad Celsius zu halten. Auch wenn die Zahl zunächst riesig erscheint: Ändert sich nichts, wird dieses Rest-Budget schon in weniger als acht Jahren aufgebraucht sein. Damit ist die Studie ein weiterer dramatischer Weckruf.

In der Analyse werden nicht nur die Emissionen aus fossilen Brennstoffen berücksichtigt, sondern auch diese aus Land- und Forstwirtschaft, wie sie etwa durch Rodungen oder Abholzung entstehen. Dazu sagte Simons Evans von Carbon Brief der britischen Tageszeitung „The Guardian“: „Wir können Kohlendioxid durch Forstwirtschaft und Landnutzungswandel nicht ignorieren, da das fast ein Drittel der Gesamtemissionen seit dem Jahr 1850 ausmacht“.

Die Länder, die bis heute am schädlichsten für das Weltklima waren

Die größten CO²-Verursacher

Es dürfte nicht überraschen, dass die Vereinigten Staaten, China und Russland die Liste der größten CO²-Verursacher seit Beginn der Industrialisierung anführen. Dennoch ist, historisch gesehen, nicht China das größte CO²-Schwergewicht. Die USA sichern sich mit großem Abstand und mit mehr als 509 Milliarden Tonnen CO²-Emissionen den ersten Platz und sind damit für ein Fünftel der weltweiten Gesamtemission verantwortlich. Erst mit deutlichem Abstand dahinter folgt das Land, das zwar im Heute die Liste der weltweit größten CO²-Verursacher anführt, in der historischen Perspektive aber hinter den USA rankt: China landet mit knapp 284 Milliarden Tonnen auf dem zweiten Platz. Gefolgt von Russland mit 172 Milliarden Tonnen, das damit für knapp sieben Prozent der weltweiten Emissionen verantwortlich ist.

Deutschland auf dem sechsten Platz

Deutschland landet hinter Brasilien und Indonesien auf dem sechsten Platz. Hierzulande wurden seit der Industrialisierung 88 Milliarden Tonnen CO² ausgestoßen. Dass Deutschland den sechsten und nicht den vierten Platz besetzt, liegt daran, dass in der Analyse von Carbon Brief auch Emissionen aus Land- und Forstwirtschaft berücksichtig wurden. Wird etwa ein Wald gerodet, setzt das große Mengen an Kohlendioxid frei, die ursprünglich im Holz und Boden „gespeichert“ waren. Brasilien und Indonesien ranken demnach nicht wegen den Emissionen aus fossilen Brennstoffen vor Deutschland, sondern aufgrund ihrer zahlreichen Rodungen.

Die Top Ten der für die Klimakrise verantwortlichen Nationen

Mit den USA, Deutschland, Kanada und Großbritannien haben sich nur vier Länder der Top Ten aktuelle und konkrete Klimapläne gesetzt. Simon Evans von Carbon Brief appelliert an die Verantwortung der jeweiligen Nationen: „Mit unserer Studie fokussieren wir auf die Menschen und Länder, die für die Erderwärmung verantwortlich sind“. Die Top Ten – in dem Fall Flop Ten – zeigt, dass allen voran die USA, China und Russland handeln müssen.

  1. USA mit 509 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  2. China mit 284 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  3. Russland mit 172 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  4. Brasilien mit 113 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  5. Indonesien mit 103 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  6. Deutschland mit 88 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  7. Indien mit 86 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  8. Großbritannien mit 74 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  9. Japan mit 68 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850
  10. Kanada mit 66 Mrd. Tonnen CO2-Emission seit 1850

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen