News

Genua – die besten Tipps für Italiens Hafenstadt

Genua – die besten Tipps für Italiens Hafenstadt

Die italienische Hafenstadt Genua lockt mit einigen bedeutenden SehenswürdigkeitenFoto: Getty Images

Mehr als 2500 Jahre Geschichte hat Italiens wichtigste Hafenstadt hinter sich. Die Römer machten sie zu ihrem Hauptquartier, um die Ligurer zu unterwerfen. Im Mittelalter begann die große Zeit der Kaufleute und der Republik. Macht und Reichtum sind heute noch sichtbar. Die zahlreichen prächtigen Palazzi gehören ebenso zu Genuas Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale von San Lorenzo in der Altstadt.

Übersicht

  • Beliebte Sehenswürdigkeiten in Genua
    • Alter Hafen
    • San Lorenzo
    • Prachtstraßen
  • Beste Reisezeit
  • Aktuelles Wetter in Genua
  • Anreise nach Genua
  • Karte: Lage von Genua
  • Beliebte Reiseziele in der Umgebung von Genua

Beliebte Sehenswürdigkeiten in Genua

Die Genuesen genießen in Italien einen ähnlichen Ruf wie die Schwaben in Deutschland. Durch Fleiß und Geschick haben sie es zu Wohlstand gebracht, den es zu bewahren gilt. Dennoch oder besser gesagt vielleicht gerade deswegen ist in der Capitale der einst so stolzen Republik viel zu sehen. Nicht unbedingt auf den ersten Blick, aber umso mehr im Detail erkennt man den materiellen und kulturellen Reichtum der Hafenstadt am Mittelmeer. Um Genuas Sehenswürdigkeiten zu entdecken, sollte man sich einige Tage Zeit nehmen – allein für das spektakuläre Aquarium im Hafen sollten mindestens zwei bis drei Stunden eingeplant werden.

Alter Hafen

Mit der Neugestaltung durch den Stararchitekten Renzo Piano Anfang der 1990er-Jahre wurde Genuas Alter Hafen vom zwielichtigen Brennpunktquartier zu einem spektakulären Ausflugsziel aufgewertet. Eine der spektakulärsten Touristenattraktionen ist das Aquarium. Auch der futuristische Aussichtsturm gehört neben Museen, Restaurants, Cafés und Geschäften zu den Besuchermagneten am Alten Hafen.

Genua – die besten Tipps für Italiens Hafenstadt

Yachten im Alten Hafen (Porto antico) in GenuaFoto: Getty Images

San Lorenzo

Ganz in der Nähe von Altem Hafen ist die Kathedrale San Lorenzo zu finden. Bereits im Jahr 1118 wurde sie vom damaligen Papst geweiht. Wie viele Kirchen in Italien wurde sie zunächst im romanischen Baustil gebaut und dann im gotischen Baustil im 15. Jahrhundert vollendet. Schon der Anblick der schwarz-weißen Fassade aus Carrara-Marmor und die beiden Löwen an der Freitreppe zum Eingang sind imposant.

Nicht nur wegen ihrer beeindruckenden Außenansicht gehört die Kirche San Lorenzo zu Genuas Sehenswürdigkeiten der Extraklasse. Spektakulär nicht nur für Kunsthistoriker sind beispielsweise Statuen von Matteo Civitali und Andrea Sansovino. Auch der von Federico Barocci bemalte Altar sowie die Fresken am Kapellengewölbe von Luca Cambiaso sind Attraktionen.

Die Kathedrale San Lorenzo befindet sich auf der gleichnamigen Piazza im Zentrum von Genua. Im Untergeschoss ist ein spezielles Schatzmuseum eingerichtet worden. Zu den Kunstschätzen im Museo del Tesoro gehören beispielsweise eine heilige Schale aus grünem Glas aus dem 9. Jahrhundert sowie das mit Edelsteinen verzierte Kreuz des Zacharias aus dem 13. Jahrhundert.

Genua – die besten Tipps für Italiens Hafenstadt

Die Kathedrale San LorenzoFoto: Getty Images

Prachtstraßen

Wer in Genua durch die engen Gassen des Hafenviertels hinauf ins Zentrum schlendert, gelangt zu den prächtigen Straßen mit den beeindruckenden Fassaden und Galerien der Partizierhäuser und Palazzi: Die Via Garibaldi, die Via Balbi und die Via Cairoli gehören seit dem Jahr 2006 zum Unesco-Weltkulturerbe. Zu Genuas Sehenswürdigkeiten gehören auch der Palazzo Ducale aus dem 13. Jahrhundert, der Palazzo Reale sowie die Kirche Santa Maria Assunta.

Genua – die besten Tipps für Italiens Hafenstadt

Der imposante Palazzo RealeFoto: Getty Images

Auch interessant: Die 10 schönsten Strände in Ligurien

Beste Reisezeit

Liguriens Hauptstadt ist nicht nur wegen ihrer vielen Sehenswürdigkeiten eine Reise wert: Auch das Wetter in Genua ist verlockend. Wenn in Mitteleuropa mal wieder ein Tief Wolken und Regen bringt, scheint in Genua meist die Sonne. Das maritim-mediterrane Klima ist im Winter mild und im Sommer moderat warm. Ungemütlich sind lediglich die kalten Westwinde im Winter. Die beste Reisezeit für Genua ist die Zeit zwischen Mai und Oktober. Besonders viel regnet es im November, kühl bis kalt kann es insbesondere im Januar und Februar werden.

Aktuelles Wetter in Genua

Um mit Inhalten aus Wetter zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Wetter aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Wetter angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Anreise nach Genua

Genuas relativ kleiner Flughafen ist bei Piloten nicht gerade beliebt. Starke Aufwinde und eine kurze Landebahn erschweren die Landung. Direktflüge ab Deutschland gibt es beispielsweise ab Frankfurt.

Karte: Lage von Genua

Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Maps4News aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Maps4News angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Beliebte Reiseziele in der Umgebung von Genua

Beliebte Reiseziele in der Umgebung Genuas sind die Blumenriviera zwischen Alassio und Imperia, Portofino, das Cinque Terre sowie der Golf von la Spezia mit den schönen Ausflugszielen Portovenere und Lerici.

Corona-Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage warnt das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Italien. Aus Ländern der Europäischen Union wie Deutschland ist die Einreise nach Italien grundsätzlich gestattet, bei Ankunft müssen jedoch eine Einreise-Erklärung und ein negativer PCR- oder Antigen-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorgelegt werden. Eine Übersicht zu den wichtigsten Einreise-Regelungen für Italien und der aktuellen Corona-Lage dort finden Sie in diesem Artikel.

(Text: Jasch Zacharias)

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen