News

Wissen Sie, was eine „So-da-Brücke“ ist?

Wissen Sie, was eine „So-da-Brücke“ ist?

Irgendwas stimmt doch hier nicht, oder? Das Foto zeigt eine sogenannte So-da-Brücke in Castrop-Rauxel (NRW). Foto: Wikimedia Commons/DerHessi / CC-BY-SA-3.0

Eine Brücke dient normalerweise einem ganz bestimmten Zweck, nämlich von A nach B zu kommen. Zum Beispiel um einen Fluss zu überqueren, eine Schlucht oder eine Straße. Es gibt aber auch Brücken, die einfach in der Landschaft herumstehen und vollkommen nutzlos sind. Sie sind quasi „einfach so da“ – weshalb man ihnen umgangssprachlich den Namen „So-da-Brücken“ oder wahlweise „Soda-Brücken“ verpasst hat.

Ein besonders eindrucksvolles Exemplar einer solchen „So-da-Brücke“ steht in Castrop-Rauxel in Nordrhein-Westfalen, und das nun schon seit mehr als 40 Jahren (siehe Foto oben). Im dortigen Stadtteil Frohlinde hat man, so berichtet es das lokale Nachrichtenportal „24vest.de“, im Jahr 1978 mit dem Bau des Betonklotzes begonnen, zwei Jahre später war die Brücke fertig. Allerdings „endet“ sie auf beiden Seiten im Nirgendwo, denn eine weiterführende Straße wurde nie gebaut.

Ursprünglich sollte die Brücke laut 24vest.de Teil einer neuen Ortsumgehungsstraße werden, der L654n. Diese sollte als Entlastung für eine andere Straße dienen, welche von vielen LKW befahren wird. Allerdings gab es um den Bau der Umgehungsstraße aus verschiedenen Gründen jahrzehntelang Streit. Mal wurde beschlossen, sie doch zu bauen, dann wieder wurden die Pläne auf Eis gelegt. Erst 2016 fiel die endgültige Entscheidung, das Projekt L654n ganz zu begraben.

Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Maps4News aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Maps4News angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Nun könnte man meinen, dass es spätestens zu diesem Zeitpunkt an der Zeit gewesen wäre, den nutzlosen Brückenkoloss abzureißen. Passiert ist jedoch seitdem: nichts. Laut 24vest.de gibt es Unklarheit darüber, wer für den Abriss der Brücke zuständig ist und wer die Kosten dafür übernimmt. 2016 habe der Landesbetrieb Straßen.NRW auf Anfrage mitgeteilt, dass der „Abriss nicht die allerhöchste Priorität“ habe.

Nicht die einzige „So-da-Brücke“ in Deutschland

Tatsächlich ist die „So-da-Brücke“ in Castrop-Rauxel bei Weitem nicht das einzige sinnlose Brückenbauwerk in Deutschland. So gibt es etwa in Saarbrücken die sogenannte „Tote Brücke“ über den Fluss Saar, die eigentlich als Straßenbrücke geplant war, aber nie zu einer solchen wurde. Eine „tote Brücke“ gibt es auch bei Euskirchen: Hierbei handelt es sich um eine Autobahnbrücke an der A 1, die bereits in den 1970er Jahren gebaut und nie an das Straßennetz angeschlossen wurde.

Wissen Sie, was eine „So-da-Brücke“ ist?

Die „So-da“-Brücke bei Euskirchen steht schon seit mehr als 50 Jahren Foto: Wikimedia Commons / Wolkenkratzer / CC-BY-SA-4.0

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen