Reisen

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Wir finden für dich die besten Reisedeals!

Verpasse kein Traumangebot mit unserem Newsletter.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Die Altersgrenzen bei der Testpflicht für Kinder sind in den Urlaubsländern in Europa unterschiedlich. Eltern müssen sich vor dem Reiseantritt über die Regelungen informieren.

Corona-Tests für Kinder: Was gilt in den Urlaubsländern?

Ab welchem Alter brauchen Kinder einen negativen Corona-Test? Dafür gibt es in Europa keine einheitliche Regelung. Eltern sollten sich daher vor dem Urlaub über die Bestimmungen im Reiseland informieren.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Brigitte Vetter

Die Sommerferien stehen vor der Tür und viele Familien mit Kindern wollen endlich wieder verreisen. Um das Reisen zu erleichtern, führen mehrere EU-Staaten im Juni den digitalen Corona-Pass ein. Damit können Urlauberinnen und Urlauber ihre Corona-Zertifikate sammeln und bei Bedarf nachweisen, ob sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Außerdem empfiehlt die EU-Kommission, dass Kinder geimpfter Eltern bei Reisen demnächst nicht in Quarantäne müssen. Die Umsetzung hängt aber von den Ländern selbst ab.

Quarantäne und Corona-Test: Viele Länder, viele Regeln

Auch in puncto Testnachweis gibt es für Reisende unterschiedliche Regeln in der EU, auf die sich Eltern ganz besonders einstellen müssen. Denn in einigen Ländern müssen Kinder bei der Einreise keinen negativen Corona-Test vorweisen, wenn ihre Eltern geimpft, immun oder negativ getestet sind. In anderen Staaten gilt eine Testpflicht teilweise schon ab dem Alter von zwei Jahren. 

Familien sollten sich daher vor dem Urlaub über die Test-Bestimmungen des Urlaubslandes informieren. Der reisereporter gibt einen Überblick. Klick dich einfach zu deinem Urlaubsland.

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Italien
  • Kroatien
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Spanien
  • Schweden
  • Tschechien
  • Zypern

Belgien

Wer mit seiner Familie nach Belgien reisen möchte, benötigt bei der Einreise einen negativen Corona-Test (PCR-Test), der nicht älter als 72 Stunden ist. Allerdings sind Kinder unter sechs Jahren von der Testpflicht befreit. Ebenso wie Personen, die mit dem Auto, Bus oder der Bahn einreisen und weniger als 48 Stunden in Belgien bleiben.

Bulgarien

Urlaub am Goldstrand mit der Familie ist mit einem negativen Corona-Testergebnis möglich. Bulgarien erlaubt die Einreise mit einem negativen PCR-Test (maximal 72 Stunden alt), einem negativen Antigen-Schnelltest (maximal 48 Stunden alt) sowie mit einem Impf- oder Genesungs-Nachweis. Kinder unter fünf Jahren unterliegen hingegen nicht der Testpflicht.

Dänemark

Egalb, ob per Flugzeug, über Land und See – für Einreisende gilt derzeit grundsätzlich eine Testpflicht. Urlauberinnen und Urlauber müssen bei der Einreise einen negativen Covid-19-Test vorlegen. Akzeptiert werden PCR-Tests oder Antigentests, die maximal 48 Stunden vor Einreise vorgenommen wurden. Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen unter 15 Jahren.

Alle Regeln für einen Urlaub in Dänemark haben wir im Überblick für dich zusammengefasst.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Die Ostsee-Insel Ven liegt zwischen Schweden und Dänemark.

Deutschland

Noch bis zum 30. Juni gilt in Deutschland eine Corona-Testpflicht für Flugreisende. Menschen, die mit dem Flugzeug nach Deutschland reisen wollen, müssen daher schon beim Check-in im Reiseland einen Test- oder Genesenen- oder Impfnachweis vorzeigen – unabhängig davon, ob es als Risikogebiet gilt.

Ein PCR-Test darf bei der Einreise maximal 72 Stunden alt sein, ein Antigen-Schnelltest maximal 48 Stunden. Kinder unter sechs Jahren sind allerdings von der Testpflicht befreit.

Frankreich

Ob nun Paris, Korsika oder Côte d’Azur – auch in Frankreich ist ein Familien-Urlaub in den Sommerferien möglich. Reisende müssen einen negativen Corona-PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Von der Regelung sind aber Kinder unter elf Jahren ausgenommen.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Die Maske nach dem Tragen auf die Straße zu werfen kann in Frankreich teuer werden.

Griechenland

Für die Einreise in Griechland benötigen alle Personen ab fünf Jahren einen negativen Corona-Test. Die Probenentnahme des PCR-Tests darf nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen. So kann die ganze Familie ihre Reise auf die griechischen Inseln oder auf das Festland antreten. 

Alle Regeln für einen Urlaub in Griechenland gibt es auch noch einmal im Überblick.

Italien

Lange hat Italien in der Corona-Starre verharrt – nun freuen sich Orte wie Venedig, die Adriaküste und der Gardasee wieder auf Touristen. Reisende benötigen aber einen negativen PCR- oder Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Auch für geimpfte und genesene Personen gilt eineTestpflicht. Nur Kleinkinder unter zwei Jahren sind von der Pflicht befreit.

Alle Regeln für einen Urlaub in Italien gibt es auch noch einmal im Überblick.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Bunte Sonnenschirme am Sandstrand von Monterosso al Mare. In der Region Ligurien wurden 2021 Badeorte mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet.

Kroatien

Kinder unter sieben Jahren müssen keine Corona-Tests vorweisen, wenn ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten genesen, vollständig gegen Corona geimpft sind oder einen negativen PCR- oder Antigentest vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alle anderen müssen ein negatives Corona-Testergebnis nachweisen.

Alle Regeln für einen Urlaub in Kroatien gibt es auch noch einmal im Überblick.

Luxemburg

Wer auf dem Landweg nach Luxemburg reisen will, unterliegt keinen Einschränkungen. Von Flugreisenden, die auf dem Luxemburger Flughafen Findel ankommen, wird allerdings ein negativer PCR-Test oder Antigen-Schnelltest verlangt, der maximal 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde. Sie müssen den Nachweis für die Reise auf Papier oder elektronisch vorgelegen. Dies gilt nicht für Kinder unter sechs Jahren.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Das kleine Nachbarland Luxemburg ist ländlich geprägt, durch die dichten Ardennenwälder, Naturparks, felsige Schluchten im Müllerthal sowie das Moseltal. Die Hauptstadt Luxemburg ist wegen ihrer befestigten Altstadt ein echter Hingucker.

Malta

Aktuell ist die Einreise nur aus sogenannten Korridorländern erlaubt, zu denen Deutschland gehört. Allerdings dürfen sich die Urlauberinnen und Urlauber in den letzten 14 Tagen nicht außerhalb dieses Korridors aufgehalten haben, das müssen sie bei der Einreise schriftlich bestätigen. Außerdem benötigen sie einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Alternativ kann auch ein Test bei der Einreise am Flughafen durchgeführt werden, ansonsten besteht eine 14-tägige Quarantänepflicht. Für Kinder gibt es keine spezielle Ausnahmen.

Alle Regeln für einen Urlaub auf Malta gibt es auch noch einmal im Überblick.

Niederlande

Noch immer gilt Deutschland in den Niederlanden als Hochrisikogebiet. Daher sollen sich Reisende nach der Einreise für zehn Tage in Quarantäne begeben. Außerdem müssen alle Einreisenden aus Hochrisikogebieten einen negativen PCR-Test vorlegen. Von der Corona-Testpflicht sind Kinder unter 13 Jahren ausgenommen.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

In den Niederlanden sind 55% aller Ferienunterkünfte kostenlos stornierbar.

Österreich

Eine Familienreise nach Wien oder in eine anderen Stadt in Österreich ist seit dem 19. Mai wieder ohne eine Quarantänepflich möglich. Alle Einreisenden müssen sich vorab elektronisch anmelden und einen negativen Corona-Test nachweisen. Ein PCR-Testergebnis darf nicht älter als 27 Stunden sein, bei einem Antigentest sind es 48 Stunden. Alternativ kann auch innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise ein Corona-Test auf eigene Kosten durchgeführt werden.

Kinder unter zehn Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Alle Regeln für einen Urlaub in Österreich gibt es auch noch einmal im Überblick.

Polen

Ein Familienurlaub in Polen ist beispielsweise an der Ostsee ohne Quarantäne möglich, wenn bei der Einreise ein negativer Corona-Test vorgelegt werden kann. Akzeptiert werden PCR- und Antigentest-Ergebnisse, die nicht älter als 48 Stunden sein dürfen. Eine Erleichterung für Kinder gibt es nicht. Somit müssen selbst Babys einen Corona-Test machen

Alle Regeln für einen Urlaub in Polen gibt es auch noch einmal im Überblick.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Kołobrzeg, der größte Kurort in Polen, bietet einen elf Kilometer langen Sandstrand.

Portugal

Ob nun auf dem Festland an die Algave oder eine Familienreise nach Madeira oder auf die Azoren – seit einigen Wochen ist wieder Urlaub in ganz Portugal ohne Quarantäne möglich. Alle Einreisenden müssen einen negativen PCR-Test nachweisen, der nicht mehr als 72 Stunden vor Abflug erfolgt ist. Diese Pflicht gilt nicht für Kinder unter zwei Jahren, so das Auswärtige Amt. 

Alle Regeln für einen Urlaub in Portugal gibt es auch noch einmal im Überblick.

Spanien

Mit einem negativen PCR-Test können Familien auch auf die Balearen, die Kanaren oder das spanische Festland reisen. Dafür müssen Kinder unter sechs Jahren keinen Corona-Test machen. Da Spanien immer mehr Corona-Regelungen lockert, könnte bald auch die Maskenpflicht im Freien fallen. Bis Ende Juni soll darüber entschieden werden. Dann wären Spaziergänge auf Mallorca, Ibiza, Teneriffa und den anderen Baleren- und Kanaren-Inseln ohne Maske möglich. 

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Die Playa del Silencio in Cudillero gehört zu den schönsten spanischen Stränden.

Schweden

Schweden hat wohl die höchste Altersgrenze von allen Ländern in Europa in puncto Corona-Test. Denn nur Personen über 18 Jahre müssen einen negativen Test haben, um einreisen zu können. Zwischen der Probenabnahme und dem Grenzübertritt dürfen höchstens 48 Stunden liegen. Es werden Ergebnisse von PCR- und Antigentests akzeptiert.

Tschechische Republik

Seit dem 1. Juni ist wieder die Einreise aus Deutschland nach Tschechien ohne triftigen Grund möglich, allerdings besteht weiterhin für Nichtgeimpfte eine Quarantänepflicht. Außerdem benötigen Einreisende einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 72 Stunden (PCR) beziehungsweise 24 Stunden (Antigen) sein darf. Nach fünf Tagen muss erneut ein PCR-Test durchgeführt werden, um die Quarantäne zu beenden. 

Kinder unter fünf Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen, ebenso wie  Minderjährige mit psychischen Erkrankungen.

Corona-Tests für Kinder: Die Regeln der Urlaubsländer im Überblick

Der Via-Ferrata-Park Pastýřská stena, also Schäferwand, befindet sich am Elbeufer gegenüber dem Děčíner Schloss.

Zypern

Einreisende aus Deutschland müssen bei Ankunft in Zypern einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden vor Abflug sein darf. Außerdem müssen sie auf eigene Kosten einen weiteren PCR-Test bei Einreise machen. Für Kinder unter zwölf Jahren ist kein Corona-Test vorgeschrieben.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen