Reisen

Diese Reiseländer gelten laut RKI als Hochrisiko- und Virus-Variantengebiete

Urlaub und Corona
Diese Reiseländer gelten laut RKI als Hochrisiko- und Virus-Variantengebiete

Ob Nachbarländer wie Schweiz und Polen oder die in den Wintermonaten beliebten Fernreiseziele: Das Auswärtige Amt hat zusammen mit dem RKI viele Länder neu als Corona-Hochrisikogebiete eingestuft und einige sogar als Virus-Variantengebiete.

1 von 16

Zurück
Weiter

Diese Reiseländer gelten laut RKI als Hochrisiko- und Virus-Variantengebiete

© Imago Images

Namibia
Zu den neuen Virus-Variantengebieten gehören vor allem Länder im südlichen Afrika, darunter das als winterliches Fernreiseziel beliebte Namibia.

Wer aus dem Ausland zurück nach Deutschland reisen möchte, muss sich zuvor die Website www.einreiseanmeldung.de aufrufen. Dabei spielt das Verkehrsmittel keine Rolle. Der anfängliche Dialog ist schnell vollzogen, denn es geht zunächst darum, ob sich die Person innerhalb der letzten zehn Tage in einem Corona-Hochrisikogebiet aufgehalten hat. Wenn nicht, dann hat sich das Thema erledigt.

Für vollständig Geimpfte und Genesene gilt eine Test- und Quarantänefreiheit, nicht jedoch für Ungeimpfte. Diese Personengruppe muss nicht nur die digitale Einreiseanmeldung vornehmen, sondern vor dem Abflug aus dem Ausland auch einen Coronatest absolvieren und ein negatives Ergebnis vorzeigen. Das ist auch bei Einreisen per Auto, Bus, Zug oder Schiff erforderlich.

Die zunächst bis zum 15. Januar 2022 gültige Coronavirus-Einreiseverordnung sieht weiterhin eine "Einreisequarantänepflicht" für Ungeimpfte vor. Diese müssen sich nach Einreise in Deutschland für zehn Tage in Quarantäne begeben. Nach dem fünften Tag der Quarantäne kann diese mit einem negativen Testergebnis vorzeitig beenden werden.


Virus-Variantengebiet 

Weitaus restriktiver sind die Vorschriften für Reiserückkehrer aus einem Virus-Variantengebiet: Geimpfte, Genesene als auch Ungeimpfte, die aus einem als Virus-Variantengebiet ausgewiesenen Land nach Deutschland einreisen, müssen sich ausnahmslos einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen. Diese Quarantäne lässt sich nicht verkürzen. 

Diese Reiseländer gelten laut RKI als Hochrisiko- und Virus-Variantengebiete

Dr. Gerhard Scheuch


Weihnachtsmarkt & Fußballstadion: Aerosol-Experte erklärt, wie hoch die Ansteckungsgefahr ist


Video

"Bitte überprüfen Sie unmittelbar vor Abreise, ob die Länder, in denen Sie sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Deutschland aufgehalten haben, als Risikogebiete eingestuft sind", heißt es auf der Website des RKI. Die vollständige und aktualisierte Länderliste mit Risiko- und Virus-Variantengebieten des RKI finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Einreise finden Sie unter www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen täglich ändern können. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf den Seiten mit den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes. 

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen