Reisen

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

Urlaubsplanung 2021
Schon in den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

Ein leeres Hotel in Magaluf auf Mallorca: Bars, Cafés und Restaurants sind geschlossen. Außerdem gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 6 Uhr bis zum 1. März.

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

von Till Bartels

Der strenge Lockdown hat auf den Balearen zu einer erheblichen Senkung der Covid-19-Infektionen geführt. Die Regionalregierung erwägt ab März eine Lockerung der starken Einschränkungen. Bei einigen Hoteliers macht sich Zuversicht breit.

Gute Nachrichten aus Mallorca: Die Lieblingsinsel vieler deutscher Urlauber meldet diese Woche sinkende Coronawerte. Binnen 24 Stunden wurden 52 Neuinfektionen registriert. Eine Woche zuvor war die Anzahl noch mehr als doppelt so hoch. Auch die Belegungsrate der Betten auf Intensivstationen konnte von 128 vor einem Monat auf inzwischen 60 halbiert werden.

"Der sogenannte R-Wert liegt laut der Corona-Ampel des Cercle d'Economia de Mallorca im Sieben-Tages-Schnitt bei 0,55", schreibt die "Mallorca Zeitung". "Das bedeutet, dass das Infektionsgeschehen derzeit abflaut, was sich auch in den Ansteckungszahlen der vergangenen Tage zeigt."

Auf den gesamten Balearen, also mit Menorca, Ibiza und Formentera, wird die Sieben-Tage-Inzidenz mit 41 angeben. Mallorca hat derzeit die niedrigsten Werte seit Ende Juli 2020. Einen Vergleich mit Deutschland muss die Insel nicht scheuen. So meldet das Robert Koch-Institut zum Beispiel für Hamburg einen Inzidenzwert von 64 und für Berlin von 54 pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Für Thüringen wird ein Inzidenzwert von 119 angeben.


Noch kein grünes Licht für Spanien-Reisen

Auch auf dem spanischen Festland haben sich die Werte deutlich verbessert, wie das Gesundheitsministerium in Madrid mitteilte. Deshalb hat am Sonntag die Bundesregierung in Berlin das Land Spanien nicht mehr als ein Hochrisikogebiet eingestuft, sondern listet es als "normales" Risikogebiet. "

Spanien ist von Covid-19 stark betroffen, jedoch sind die Infektionszahlen zuletzt gesunken", heißt es auf bei den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtiges Amtes. Dennoch besteht eine Reisewarnung für das ganze Land – inklusive Mallorca.

Der Reisewarnung zum Trotz sind Flüge- und Pauschalreisen nach Mallorca auf den Webseiten der Airlines und Reiseveranstalter für die kommenden Wochen buchbar. Noch sind die Kunden verunsichert und die Buchungszahlen gering.

"Normalerweise wissen wir Anfang März bereits, wie die Buchungslage für die anstehende Saison aussieht, aber dieses Jahr läuft es so nicht", sagte Carmen Zierer der Asociación Hotelera in Alcudia und Can Picafort der "Mallorca Zeitung". In den beiden beliebten Urlaubsorten im Norden der Insel planen ein Drittel der Hoteliers ihre Unterkünfte noch "vor Mai" zu eröffnen.

Anfang April – also um Ostern – dürften nur die wenigsten Hotels wieder Gäste empfangen. Reiseveranstalter Tui weist für diesen Zeitraum gut 200 buchbare Hotels auf der gesamten Insel aus und wirbt eher für einen Kurzurlaub im eigenen Land zwischen Alpen und Ostsee.

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

Proteste gegen den Lockdown eines geschlossenen Ladens auf Mallorca

Seit Ausbruch der Pandemie sind Finkas und Ferienhäuser auf den Balearen stärker nachgefragt. Allerdings beziehen sich die Suchanfragen bei den Ferienhausvermittler eher auf die Sommermonate. Für die Zeit der Osterferien von Ende März und bis Mitte April zeigen sich die Deutschen deutlich zurückhaltender.


Gegen Zwangsschließung aller Gastronomiebetriebe

Die Normalität wird sobald auf den Balearen nicht einkehren. Noch gilt auf den gesamten Balearen eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 6 Uhr. Frühstens am Freitag könnte die Regionalregierung Lockerungen beschließen, die ab März gelten könnten. Laut Medien sind Öffnungen von Restaurants aber nur bis zum späten Nachmittag im Gespräch und Bewirtungen in Außenbereichen bis zu maximal vier Personen pro Tisch. 

Die Politik steht unter Druck: Längst hat sich derInteressenverband "SOS Turismo" formiert, der aus Hoteliers, Gastronomen, Taxifahrern, Reiseleitern und Ladenbesitzern besteht und unter anderem die Zwangsschließung der Restaurants heftig kritisiert.

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

In den Osterferien nach Mallorca – oder besser erst im Sommer?

340 Millionen Euro "Ecotasa"


Wohin Mallorcas Ökosteuer-Millionen fließen


9
Bilder

Francina Armengol, die Ministerpräsidentin der Balearen, hatte letzte Woche in Madrid ein Pilotprojekt vorgeschlagen, dass die Balearen in Spanien das erste Reiseziel werden könnten, welches Urlauber nur noch geimpft besuchen dürfen. Die spanische Tourismusministerin Reyes Maroto sagte bereits, dass ein Impfpass eine geeignete Möglichkeit sei, den Tourismus wieder anzukurbeln. Die Diskussion zu diesem Thema hat gerade erst begonnen.

Doch Reiseerleichterungen für Geimpfte müssen eng mit der EU abgestimmt werden. Voraussetzung dafür ist, dass weite Teile der Bevölkerung geimpft sind. In den für Mallorca wichtigen Quellmärkten wie Deutschland und Großbritannien ist das Niveau sehr unterschiedlich. Eine Impflicht für einen Mallorca-Urlaub kann sich als problematisch erweisen: Wer nicht geimpft ist, wird gar nicht erst an Bord des Flugzeuges Richtung Palma gelassen.


Bedingungen für die Ein- und Ausreise

Nach wie vor gilt für Spanien-Urlauber aus Deutschland: Wer aus einem Risikogebiet wie Deutschland Österreich und der Schweiz einreist, muss einen negativen PCR-Test vorweisen. Außerdem muss jeder vor einem Flug nach Spanien ein Formular auf den Seiten des Spain Travel Health Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Dort wird ein QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss.

Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor der geplanten Einreise erfolgen und wird am einfachsten per Spain Traval Health-App (Google Play und Apple App Store) erzeugt. Es gibt sowohl Formulare für Einzelreisende wie auch für Familien. In Ausnahmefällen kann auch ein Papier ausgefüllt werden, das auch bei Einreise erhältlich ist.

Bei der Rückkehr nach Deutschland muss kein negativer Coronatest mehr vorgezeigt werden, ein Test muss aber 48 Stunden nach Ankunft erfolgen. Die Pflicht zu einer zehntägigen Quarantäne, von der man sich erst nach fünf Tagen durch einen weiteren Test befreien kann, bleibt weiterhin bestehen.

Und nach wie vor gilt der Satz des Auswärigen Amtes: "Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Spanien einschließlich der Kanarischen Inseln wird derzeit gewarnt."

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen