Reisen

Islands entlegenste Unterkünfte: Ganz weit weg von allem

Ganz weit weg von allem
Von rustikal bis Luxus: Das sind Islands entlegenste Unterkünfte

Auch in diesem Sommer ist Island nicht überlaufen. Wer die Insel jetzt individuell bereist, kann mitten in der Natur an ungewöhnlichen Orten übernachten, in Lodges, Bauernhäusern und traditionellen Torfhäusern – im Inneren mit unerwartetem Luxus.

Islands entlegenste Unterkünfte: Ganz weit weg von allem

von Till Bartels

1 von 12

Zurück
Weiter

Islands entlegenste Unterkünfte: Ganz weit weg von allem

© phototour.is

Gästehaus Hrifunes

Bild 1 von 12 der Fotostrecke zum Klicken:  Gästehaus Hrifunes
Das 1947 erbaute Gästehaus, das im Süden zwischen Vík und Kirkjubæjarklaustur liegt, war ursprünglich ein Zwischenstopp für Reisende, die das weitläufige Sandwatt von Myrdalssandur durchquerten. Nicht weit ist es von hier zu den schwarzen Sandstränden und den Gletscherlagunen.
Infos: www.hrifunesguesthouse.is

Island konnte die Corona-Pandemie durch die isolierte Insellage viel besser unter Kontrolle bringen als andere Länder. Durch früh eingeführte flächendeckende Tests und die effiziente Rückverfolgung von Infektionsketten sowie Quarantäne für Risikopersonen konnte ein Lockdown mit Schulschließungen vermieden werden.

Versammlungen sind derzeit grundsätzlich auf 20 Personen beschränkt. Es gilt eine Abstandsregel von grundsätzlich zwei Metern; Maskenpflicht besteht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und sobald die Abstandsregel nicht eingehalten werden kann. 

Wer nach Island fliegt, wird bei der Einreise auf Covid-19 getestet. Auch Einreisende mit einem Impfzertifikat oder dem Nachweis einer überstandenen Covid-19-Infektion müssen einen PCR-Test bei der Einreise vornehmen lassen. Das Ergebnis ist in der Häuslichkeit abzuwarten. Erst nach Erhalt eines negativen Testergebnisses darf die fünfttägige Quarantäne beendet werden, im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet.


Befreiung der Quarantänepflicht

Schon bei der Einreise muss grundsätzlich ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der maximal 72 Stunden vor Abflug vorgenommen wurde. Ausgenommen hiervon sind Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden.

Von der Quarantäne befreit sind Reisende, die nachweislich von einer Covid-19-Infektion genesen sind. Die isländische Gesundheitsbehörde informiert über die Anforderungen an das bei der Einreise vorzulegende Zertifikat aus EU/EWR-Ländern, dessen Anerkennung von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde abhängt.

Auch der Nachweis einer Impfung gegen Covid-19 befreit von der Quarantäne. Die isländische Gesundheitsbehörde informiert über die Anforderungen an den bei der Einreise vorzulegenden Impfnachweis. Die Anerkennung hängt von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde ab.

Islands entlegenste Unterkünfte: Ganz weit weg von allem

Im Gespräch ist auch ein neues Einreisesystem ab dem 1. Mai,  das Reisende aus Ländern mit geringerem Infektionsrisiko von der Quarantäne befreien könnte. Nur langsam läuft der Island-Tourimus wieder an. "Es geht nicht um 'je früher, desto besser'", sagt Sigríður Dögg Guðmundsdóttir, die Direktorin von Visit Iceland. Sondern um, 'je sicherer, desto besser."

Wer im anstehenden Sommer Island bereist, dürfte nur auf wenige Besucher treffen. Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke oben geben wir zwölf Tipps für Unterkünfte rund um die Insel.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen