Reisen

Pinke Grotte in Australien wird zum Hotspot für Touristen

Wir finden für dich die besten Reisedeals!

Verpasse kein Traumangebot mit unserem Newsletter.

Pinke Grotte in Australien wird zum Hotspot für Touristen

Pretty in Pink: Die „Cotton Candy Caves“ sind ein beliebtes Fotomotiv.

Foto: instagram.com/natalieraff

Pinke Grotte in Australien wird zum Instagram-Hotspot

In Australien zieht gerade eine Grotte reihenweise Schaulustige an. Kein Wunder: In den „Cotton Candy Caves“ leuchtet das Felsgestein in Rosa und Pink – und ist damit das perfekte Foto-Motiv.

CS

Catharina Schulz

Das Gestein erstrahlt in zartem Rosa, knalligem Pink, tiefem Violett. Dazu spritzen immer wieder türkisblaue Wellen an den Felsen empor. Wahrlich ein Hingucker! Nicht umsonst werden die „Pink Caves“ auch „Cotton Candy Caves“ (deutsch: Zuckerwatte-Höhlen) genannt. 

View this post on Instagram

A post shared by Kate O'Donnell (@kt_odonnell98)

Das Naturphänomen sorgt derzeit dafür, dass zahlreiche Australier an den Moonee Beach im Mumnorah-State-Naturschutzgebiet strömen. Der befindet sich im Südosten des Landes, etwa zwei Autostunden von Sydney entfernt – ideal für einen Tagesausflug zum Wandern, Spazieren und Fotografieren.

Der Weg zur Zuckerwatte-Grotte? Kein Zuckerschlecken!

Dabei ist der Weg zur Grotte buchstäblich steinig. Schon am Strand lauern Felsen, und selbst bei Ebbe sind die „Pink Caves“ eine glitschige Angelegenheit: Denn auch bei niedrigem Wasserstand schlagen die Wellen noch so hoch, dass es gefährlich sein kann, zu weit über den rutschigen Boden an den Felsspalt heranzutreten.

Wer dort angekommen ist, wird mit einem phänomenalen Anblick belohnt. Was genau hinter der Naturschönheit steckt, ist allerdings unklar. Möglicherweise stammt sie von Mikroorganismen, die auch die Färbung von Korallen hervorrufen. Vielleicht sind auch Mineralablagerungen für das rosafarbene Wunder vom Moonee Beach verantwortlich.

Eins steht jedenfalls fest: Die „Pink Caves“ sind einfach grottenschön!

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen