Reisen

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Mallorca-Flüge über Ostern
Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Sehen Sie im Video: Nur ein kurzes Vergnüge – Mallorca verschärft Corona-Maßnahmen schon wieder.

Wegen zuletzt wieder steigender Corona-Zahlen will die Regionalregierung Mallorcas die erst vor kurzem wieder geöffneten Innenräume von Cafés, Restaurants und Kneipen schließen. Die Maßnahme solle noch diese Woche umgesetzt werden, schrieb die deutschsprachige „Mallorca-Zeitung“ am Montag. Die Zahl der Neuansteckungen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen auf den Balearen, zu denen Mallorca gehört, stieg nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Madrid vom Montagabend auf 26,45. Vergangene Woche hatte die Sieben-Tage-Inzidenz noch unter 20 gelegen. Im Vergleich zu Deutschland ist das ein immer noch relativ niedriger Wert. Über das Wochenende wurden nach Behördenangaben fast 8000 Einreisende aus dem Ausland auf dem Flughafen der Insel kontrolliert, die meisten waren Urlauber aus Deutschland. Bei der Einreise muss ein negativer PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vorgelegt werden. Insgesamt 121 Reisende, bei denen es Unstimmigkeiten mit ihrem Einreiseformular gab, seien einem zweiten Test unterzogen worden. Keiner davon sei positiv ausgefallen, schrieb die Zeitung.

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

von Till Bartels

Nach den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz sollen die Airlines ihre Fluggäste vor der Rückreise auf das Coronavirus testen. Wie das geschehen und wer das bezahlen soll, ist noch völlig unklar. Eine Billig-Airline will die Verantwortung auf die Passagiere abschieben.

Die Umsetzung der Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz in der Nacht zu Dienstag ist für die Fluggesellschaften noch vollkommen unklar. Die neuen Anforderungen haben die Airlines, die ihre Flugfrequenzen insbesondere über die Osterfeiertage nach Mallorca kurzfristig erhöht haben, kalt erwischt.

Zunächst finden "Abstimmungen zwischen den Behörden und dann auch den Verbänden statt", antwortete ein Pressesprecher von Tuifly auf Anfrage des stern. Auch bei der Condor heißt es zurückhaltend: "Wir arbeiten gerade an der Ausgestaltung". Tests statt Quarantäneregelungen seien "grundsätzlich der richtige Weg".

Der Ferienflieger betont gleichzeitig, dass keiner der zusätzlich aufgelegten Flüge nach Palma gestrichen, sondern lediglich keine "zusätzlichen Zusatzflüge" aufgelegt werden.


Die nächsten Schritte planen

Ab welchem Tag der neue Beschluss gelten soll, bleibt ebenfalls offen. Bund und Länder erwarten auch bei Rückflügen auch aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland von allen Passagieren und Crew-Mitgliedern vor dem Boarding einen Coronatest. Auf die Frage, ob für die Tests auf die Infrastrukturen an den Abflughäfen in den Hauptferiengebieten oder auf Schnelltests beim Check-in zurückgegriffen werden kann, konnte bisher noch keine Airline antworten.

Diplomatisch gibt sich auch Martin Leutke, der Leiter Media Relations der Lufthansa. "Sobald Details der gesetzlichen Regelung feststehen, werden wir unsere Abläufe entsprechend anpassen und unsere Kunden schnellstmöglich informieren", sagte er dem stern.

"Teststrategien im Flugverkehr zu stärken ist richtig. Im Gegensatz zu pauschalen Quarantäneregeln bieten regelmäßige Covid19-Tests wirksamen Infektionsschutz", argumentiert der Lufthanseat. Die Fluggesellschaft und ihre Töchterfirmen inklusive Eurowings seien dabei, "mit ihren Partnern in der Reisewirtschaft und den Testlaboren zügig die nächsten Schritte zu planen."

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Meinung

Osterferien


Verkehrte Welt: Wir dürfen nicht an die Ostsee fahren, aber nach Malle fliegen

Einen ganz anderen Kurs schlägt Easyjet ein. Für den britischen Billiglieger sind Tests im Zielgebiet organisatorisch und medizinisch nicht umsetzbar. "Es gibt noch immer keine bundeseinheitliche Test- und Einreisestrategie, geschweige denn eine europäische Lösung", sagte Easyjet-Deutschlandchef Stephan Erler dem "Tagesspiegel". Er fordert eine allgemeingültige, verbindliche Regelung für grenzüberschreitende Flüge nach Deutschland aus Risikogebieten und Nicht-Risikoländern.

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Umsetzung der Coronatests von Urlaubern: Bei den Airlines herrscht Ratlosigkeit

Retro-Fotos von Josep Planas


Mallorca vor dem Touristen-Boom – So haben Sie die Insel noch nie gesehen


11
Bilder

Dann bleibt auch die Frage, wie mit positiv getesteten Urlaubern umgegangen wird. Wo kommen sie in Quarantäne und wer kommt für die Kosten auf?

Wer noch unschlüssig ist, ob er in den Osterferien nach Mallorca fliegen kann, sollte bedenken, dass die britische Coronavariante auch auf der Mittelmeerinsel auf dem Vormarsch. ist. Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen hat sich um 50 Prozent erhöht.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen