Reisen

Wetter auf Santorini: Klima, Temperaturen, Sonnenstunden, Reisezeit

Wir finden für dich die besten Reisedeals!

Verpasse kein Traumangebot mit unserem Newsletter.

Wetter auf Santorini: Klima, Temperaturen, Sonnenstunden, Reisezeit

Eine typische weiße Kirche mit blauem Dach strahlt mit dem herrlichen blauen Himmel auf Santorini um die Wette.

Wetter auf Santorini: Wann ist die beste Reisezeit?

Sommer, Sonne, Santorini: Als südlichste Insel der Kykladen begrüßt dich Santorini mit den meisten Sonnenstunden in ganz Griechenland im Urlaub. Wir haben alle Infos zu Wetter, Wassertemperaturen und idealer Reisezeit.

Wetter auf Santorini: Klima, Temperaturen, Sonnenstunden, Reisezeit

Jasmin Kreulitsch

Santorini liegt im Süden der Kykladen im südlichen Ägäischen Meer, ungefähr 145 Kilometer nördlich von Kreta. Zusammen mit den anderen Kykladeninseln erwartet dich hier das sonnenreichste Klima Griechenlands. Wir haben alle Infos zu Wetter, Wassertemperaturen und idealer Reisezeit.

Klima auf Santorini

Auf Santorini herrscht ein ausgeprägtes Mittelmeerklima. Das heißt, es gibt heiße Sommer, die in einen milden Herbst übergehen, gefolgt von regnerischen Wintermonaten. Das Frühjahr ist dank milder Temperaturen perfekt für Naturliebhaber und Wanderer, ab Mitte Juni klettern die Temperaturen dann weit über 30 °C. Oft weht der Meleti über die Insel. Ab August gewinnen die trockenen Kykladenwinde besonders an Kraft.

Temperaturen auf Santorini

Das Klima auf Santorini ist insbesondere in den Monaten Juni, Juli, August und September sommerlich und angenehm warm bis richtig heiß – mit Temperaturen von über 30 Grad. Da die Kykladen die meiste Sonne Griechenlands abkriegen, ist es bereits im Mai warm und sonnig, mit Temperaturen um 25 Grad. Der wärmste Monat ist der Juli. In den Wintermonaten von Oktober bis März fallen die Temperaturen auf Mittelwerte von 12 Grad und der Niederschlag nimmt zu. Der meiste Regen fällt im November, Dezember und Februar.

Wo ist es am wärmsten auf Santorini?

Die Temperaturen auf Santorini sind auf der Insel grundsätzlich ähnlich, da die Insel klein ist. Generell gilt: Dort, wo der Meleti weht, ist es immer kühler. In den heißen Monaten kommt der Wind meist aus dem Norden.

Wie viele Sonnenstunden gibt es auf Santorini?

Als südlichste Insel der Kykladen weist Santorini die meisten Sonnenstunden in ganz Griechenland auf. Der Juli ist der sonnigste Monat mit durchschnittlich 14 Stunden Sonnenschein pro Tag. Im Jahresmittel scheint die Sonne durchschnittlich an 10 Stunden pro Tag. 

Wie warm wird das Wasser auf Santorini?

Badesaison auf Santorini ist zwischen Juni und Oktober. Die Monate Juni, Juli, August, September und Oktober weisen eine Wassertemperatur von mindestens 21 Grad auf und sind perfekt für einen Badeurlaub. Die maximale Wassertemperatur auf Santorini beträgt 25 Grad. Ab November sinken die Wassertemperatur auf mindestens 17 Grad.

Wann ist die beste Reisezeit für Santorini?

Als beste Reisezeit für Santorini gelten die Monate Juni bis Oktober. Als Hauptsaison gelten Juli und August, dann kommen auch die meisten Touristen und die Preise ziehen ordentlich an. Wer kann, sollte im September kommen: Dann sind viele Urlauber weg, man kann aber noch herrlich baden. Im Frühling und im Herbst ist das Wetter zudem ideal für einen Aktivurlaub mit Wanderungen oder eine Sightseeing-Tour über die Insel.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen