Tipps & Tricks

Die Pools der Superlative

Die Pools der Superlative

Einer der Pools der Superlative: Der Outdoor-Pool auf dem Dach eines Hotels in Dubai ist seit Kurzem der offiziell höchste Infinity Pool der Welt.Foto: Address Beach Resort

Einige wurden akribisch von Architekten geplant, andere über Jahrhunderte von der Natur geformt, aber eines haben sie alle gemeinsam: Die meisten Menschen lieben es, darin Zeit zu verbringen. Die Rede ist von Pools. Doch welcher ist der größte? Und welcher der gefährlichste? TRAVELBOOK hat die Pools der Superlative zusammengestellt.

5 Pools der Superlative weltweit

Der höchste Infinity-Pool der Welt

Wer wissen möchte, wie es sich anfühlt in luftiger Höhe zu schwimmen, ist im Adress Beach Resort in Dubai gut aufgehoben: Auf dem Dach des Resorts befindet sich in 293,90 Metern Höhe ein Infinity Pool, der erst kürzlich ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde (siehe großes Foto oben). Bis dato hatte der Infinitiy Pool auf dem 191 Meter hohen Hoteldach des Marina Bay Sands in Singapur den Titel „Höchster Pool der Welt“ inne.

Hinweis: Wer in die Vereinigten Arabischen Emirate reist, sollte sich bewusst sein, dass es sich um eine nicht demokratische Monarchie handelt und das Rechtssystem wesentlich auf der Scharia beruht.

Der größte Pool der Welt

Der größte Pool der Welt befindet sich in Chile. Zu dem Resort San Alfonso del Mar gehört ein Becken, das fast als kleines Meer durchgehen könnte: Mit mehr als einem Kilometer Länge und bis zu 3,5 Metern Tiefe vergisst man manchmal, dass man sich nur in einem Pool befindet. Dass sogar kleine Boote in dem 250-Millionen-Liter-Pool schwimmen, unterstreicht dieses Bild. Und wer Windsurfen & Co. lernen möchte, aber Angst vor Haien und Orcas hat, kann das natürlich auch ganz einfach im größten Pool der Welt machen.

Die Pools der Superlative

Der größte Hotelpool der Welt hat wahrlich beachtliche MaßeFoto: San Alfonso del Mar

Der tiefste Pool der Welt

Zu den Pools der Superlative zählt definitiv auch „Deepspot“ in Polen. In Mszczonow, 50 Kilometer von Warschau entfernt, wurde dieses 45,5 Meter tiefe Tauchbecken eröffnet. Mehr zum tiefsten Pool der Erde erfahren Sie hier. Den Titel hatte vorher übrigens Italien inne.

Die Pools der Superlative

Das Tauchbecken der Superlative hat eine Tiefe von 45,5 MeternFoto: Getty Images

Der gefährlichste Pool der Welt

Auf eine andere Art gefährlich ist der Devil’s Pool. Direkt vor einem tosenden Wasserfall in Sambia kann man hier nur in der Trockenzeit von September bis Dezember halbwegs gefahrlos ins Wasser steigen. Und selbst dann Vorsicht geboten! Denn hinter dem Pool geht es 110 Meter in die Tiefe. Touristen sollten den Pool nur mit einem Tourguide erkunden, um nicht versehentlich an der falschen Stelle ins Wasser zu steigen.

Die Pools der Superlative

Nur wenige Meter breit ist das Wasserbassin am Devils Pool (z. Dt.: Teufels-Pool), der sich an der Kante der Victoria Fälle in Sambia gebildet hat. Hinter der Kante rauscht das Wasser 110 Meter in die Tiefe.Foto: imago images/Mint Images

Der Pool mit den meisten Stockwerken

Das Hotel Grand Wailea hat nicht nur den Ruf, eine der schönste Poollandschaften Hawaiis zu haben. Der „Wailea Canyon Activity Pool“ erstreckt sich über sechs Stockwerke. Die insgesamt neun Pools sind durch einen Fluss verbunden und haben besonders für Wasserabenteurer eine Menge zu bieten: Hier gibt es zahlreiche Höhlen, Wasserfälle, Lianen und Rutschen zu entdecken. Und dazu kommt der erste Pool-Fahrstuhl der Welt, in dem die Besucher von Stockwerk zu Stockwerk gelangen können.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Soziale Netzwerke aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Der versteckteste Pool der Welt

Im Homestead Crater in Utah kann man in einer knapp 16 Meter tiefen Höhle schwimmen. Der natürliche Pool unter dem Stein hat sich in mehr als 10.000 Jahren durch schmelzendes Eis geformt und ist inzwischen eine traumhafte kleine Schwimmhöhle geworden, die Besucher aus aller Welt anzieht. In der Mitte des Pools befindet sich ein großes Loch im Stein, wodurch die Höhle durch Sonnenlicht erhellt wird.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Soziale Netzwerke aktivieren
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Mehr dazu findest du in der Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck und in den Datenschutzinformationen dieser Drittanbieter.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen