Tipps & Tricks

In New York kann man bald auf einen Wolkenkratzer klettern

In New York kann man bald auf einen Wolkenkratzer klettern

Der Wolkenkratzer in der Mitte, „30 Hudson Yards“, ist eines der höchsten Gebäude in New York – und bald kann man darauf kletternFoto: Getty Images

Außen an einem Hochhaus hochklettern? Das ist vielen Städten möglich. Doch in wenigen Metropolen sind die Wolkenkratzer so hoch, wie in New York. Und genau dort bietet sich nun die Möglichkeit, das fünfthöchste Gebäude der Stadt an der Außenwand zu erklimmen. Das neue Programm „City Climb“ macht es möglich.

Ab dem 9. November könnten Besucher am Hochhaus „30 Hudson Yards“ einen kleinen Teil der Außenwand auf rund 390 Meter erklimmen, teilten die Betreiber mit. Konkret sollen laut der Webseite von „City Climb“ die mutigen Kletterer an der Spitze des Hochhauses „herausgelassen“ werden – damit sie anschließend über eine 45 Grad geneigte Leiter auf eine Plattform hinabklettern können. Dort kommt dann das Nervenkitzel-Highlight: Die „City Climber“ werden aufgefordert, sich nach hinten zu lehnen –  selbstverständlich mit Seilen, Helmen und weiterer Schutzausrüstung gesichert.

In New York kann man bald auf einen Wolkenkratzer klettern

Bei der Eröffnung der Aussichtsplattform „The Edge“ haben es Artisten vorgemacht. Nun können auch Besucher am Hochhaus „30 Hudson Yards“ hinaufkraxeln.Foto: Christina Horsten/dpa/Archiv

Anzeige

In New York kann man bald auf einen Wolkenkratzer klettern

Die Gold Card inkl. 1 kostenfreien Zusatzkarte

HIER BEANTRAGEN | o2

„City Climb“ ist Rekord-Halter

Der Wolkenkratzer in New Yorks jüngstem Stadtteil Hudson Yards bietet somit bald schon zwei Rekorde. Zum einen beherbergt das Gebäude bereits seit 2020 die Aussichtsplattform „The Edge“, von der aus Besucher einen Panorama-Blick über Manhattan haben. Sie ist die höchste Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre. Zudem handelt es sich mit „City Climb“ um das höchste Outdoor-Kletter-Angebot an einem Gebäude weltweit.

Ein Rekord, den man sich scheinbar bezahlen lässt. Die Tickets sind mit umgerechnet rund 160 Euro nämlich alles andere als günstig. Inkludiert ist dann allerdings auch ein Video, das währenddessen aufgenommen wird, sowie der Eintritt zur Aussichtsplattform „The Edge“, der sonst nochmal 37 Euro extra kostet. Wer an „City Climb“ teilnehmen möchte, darf maximal 140 Kilogramm wiegen und muss mindestens 13 Jahre alt sein. Alle unter 18 Jahren müssen zudem eine Begleitperson mitbringen.

mit Material der dpa

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen