Tipps & Tricks

Modellregionen in Schleswig-Holstein schon jetzt gefragt

Modellregionen in Schleswig-Holstein schon jetzt gefragt

Dithmarschen gehört zu den ausgewählten Modellregionen in Schleswig-HolsteinFoto: Getty Images

Endlich wieder Urlaub machen – davon träumen aktuell viele. Die Menschen wünschen sich wieder Entspannung, die zahlreichen Tourismus-Unternehmen wieder Arbeit. Nun wird in Schleswig-Holstein einer erster Öffnungsschritt gewagt: Vier Modellregionen sollen nach Absprache des Tourismusministeriums und des Tourismusverbands Schleswig-Holstein, der IHK Schleswig-Holstein, der DEHOGA, des Städteverbands und des Landkreistags in den kommenden Wochen öffnen. Die ersten bereits ab Montag, 19. April. Voraussetzungen sind sowohl ein dauerhafter 7-Tage-Inzidenzwert von unter 100, die Zustimmung der jeweiligen Gesundheitsämter und eine wissenschaftliche Begleitung. Durch die Zusammenarbeit mit Kliniken und Hochschulen wolle man vermeiden, dass „etwas schiefgeht“, sagte Schleswig-Holsteins Tourismusminister Bernd Buchholz dem NDR.

Welche Modellregionen es ab Montag gibt, welche folgen werden und wie die Buchungslage aktuell ist: TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

Übersicht

  • Welche Modellregionen in Schleswig-Holstein wurden ausgewählt?
  • Wann öffnen die Modellregionen jeweils?
  • Wie groß ist aktuell das Buchungsinteresse für die Regionen?

Welche Modellregionen in Schleswig-Holstein wurden ausgewählt?

Insgesamt hatten sich zwölf Kreise, Städte, Gemeinden und Regionen für die Modellregionen beworben. Ausgewählt wurden dann aber nur vier Regionen. Diese sind: der Kreis Nordfriesland inklusive Sylt, Büsum, die Schleiregion inklusive Eckernförde sowie die innere Lübecker Bucht. Die ausgewählten Regionen punkten mit teils fortschrittlichen Konzepten, teils mit einem Modellcharakter, der auch auf andere Orte anzuwenden wäre.

Wann öffnen die Modellregionen jeweils?

Aktuell ist geplant, dass ab 19. April wieder der Tourismus in der Schleiregion und in der inneren Lübecker Bucht möglich ist. Ausnahme in der Lübecker Bucht ist die Region Ostholstein, die frühestens am 26. April startet. Am 1. Mai soll der Tourismus dann in Nordfriesland und auf Sylt sowie in St. Peter-Ording starten. Das Modellprojekt in Büsum soll aufgrund der gestiegenen Corona-Inzidenz im Kreis Dithmarschen frühestens am 10. Mai beginnen.

Wie groß ist aktuell das Buchungsinteresse für die Regionen?

Tatsächlich sind trotz des weiterhin andauernden Lockdowns schon recht viele Wohnungen in den Modellregionen in Schleswig-Holstein in den kommenden Wochen ausgebucht. Das zeigt eine Analyse des Ferienhausvermittlers Fewo-direkt, die TRAVELBOOK vorliegt. So sind im Mai in den Landkreisen Ostholstein inkl. Lübeck und im Landkreis Rendsburg-Eckernförde im Mai schon 60 Prozent der Wohnungen ausgebucht. In den Landkreisen Dithmarschen und Schleswig-Flensburg sind es circa 55 Prozent.

Wie viel ein Urlaub in den Regionen im Durchschnitt aktuell kostet, hat die Ferienhaus-Suchmaschine HomeToGo ermittelt. Im Zeitraum vom 1. bis 8. Mai sind die Regionen Büsum und Eckernförder aktuell am günstigsten. Nordfriesland und der Timmendorfer Strand liegen im Mittelfeld mit jeweils etwa 110 Euro, Sylt ist mit 133 Euro der Spitzenreiter.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen