Tipps & Tricks

Statt Diesel! Bahn testet ersten Batteriezug

Statt Diesel! Bahn testet ersten Batteriezug

Die Deutsche Bahn testet nun den BEMU-Batteriezug im laufenden FahrgastbetriebFoto: dpa picture alliance

Zusammen mit dem französischen Schienenfahrzeugbauer Alstom testet die Deutsche Bahn nun batteriebetriebene Züge in Baden-Württemberg und Bayern. Am Montag, 24. Januar, startete die Bewährungsprobe des Battery Electric Multiple Unit (BEMU). Ziel des Tests ist es, Praxiserfahrungen während des laufenden Betriebs zu sammeln, um den Einsatz des Batteriezugs im Rahmen der Klimaziele der Deutschen Bahn voranzutreiben.

Probebetrieb startet in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg – auf der Strecke Stuttgart-Horb – startet der Probebetrieb am 24. Januar, in Bayern wird der Batteriezug ab dem 5. Februar auf der Strecke Pleinfeld-Gunzenhausen getestet, wie die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung berichtet.

Während in Baden-Württemberg die Batterie bei laufender Fahrt laden soll, ist das in Bayern nicht möglich. Auf der bayerischen Probestrecke können die Akkus nur an den Start- und Zielbahnhöfen aufgeladen werden. Mit dem Testlauf in Baden-Württemberg und in Bayern könne man laut der Deutschen Bahn verschiedene Streckenprofile und Auflade-Szenarien erproben. Der Testbetrieb soll bis Anfang Mai laufen.

Batteriezug soll Lösung für aktuelle Probleme sein

Die Bahn möchte bis 2040 klimaneutral werden. Doch auf vielen Strecken ist Bahnfahren bis dato alles andere als grün. Aktuell stoßen noch mehr als 1300 Dieselzüge ihre Abgase aus. Der Grund: Auf 13000 Kilometern Schienen fehlen die elektrischen Oberleitungen. Das entspricht immerhin 39 Prozent des ganzen Schienen-Netzes. Im Zuge der Klimaneutralität sollen die Dieselloks nun ausgetauscht und durch die Batteriezüge ersetzt werden.

Müslüm Yakisan, Präsident der Region DACH bei Alstom, sagt dazu in einer Pressemitteilung der Deutschen Bahn: „Wir arbeiten seit 2016 gemeinsam an einer effizienten, kostengünstigen Batterietechnologie zur Überbrückung der nicht-elektrifizierten Lücken im deutschen Schienennetz. Der Test im Fahrgastbetrieb wird uns wichtige Daten aus der Praxis liefern und zeigen, dass unser Batteriezug diese Lösung bietet.“

Seit 2016 entwickelt Alstom zusammen mit der Technischen Universität Berlin und mit Unterstützung der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) sowie einer Förderung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr, den Batterie-elektrischen Zug.

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen