Tipps & Tricks

Tickets bis zu 600 Euro! Flüge an Ostern nach Mallorca fast ausgebucht

Tickets bis zu 600 Euro! Flüge an Ostern nach Mallorca fast ausgebucht

Viele Deutsche hatten die Hoffnung bereits aufgegeben: Nun scheint ein Oster-Urlaub auf Mallorca doch möglich zu sein. Seit Sonntag gilt die Insel nicht mehr als Risikogebiet. Entsprechend groß ist die Nachfrage an Flügen.Foto: Getty Images

Nach der Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca am vergangenen Freitag verzeichnen Airlines wie auch Reiseveranstalter einen regelrechten Buchungsboom. Viele Flüge von Deutschland nach Mallorca über Ostern sind bereits ausgebucht. Tickets für derzeit noch verfügbare (Direkt-)Flüge sind von einigen deutschen Flughäfen wie Hamburg, Düsseldorf oder Frankfurt kaum noch unter 400 Euro zu haben – und damit mindestens doppelt so teuer wie gewöhnlich. Wer einen solchen Flug ergattert, darf sich allerdings glücklich schätzen. Denn je nach Abflugtag und Abflugzeit kann der Preis für einen Hin- und Rückflug nach Mallorca über Ostern sogar 600 Euro und mehr betragen.

Zusätzliche Flüge nach Mallorca an Ostern

Wegen der großen Nachfrage hat die Lufthansa-Billigflugtochter Eurowings ihr Angebot für Flugreisen nach Mallorca erweitert. Für die beginnende Oster-Reisezeit würden allein 300 zusätzliche Flüge angeboten, teilte Eurowings am Sonntag mit. An Bord der Flugzeuge nach Mallorca dürfen gemäß der Bestimmungen der Balearen-Regierung nur Gäste mit einem negativen PCR-Test.

Tui erwartet sprunghaften Anstieg von Last-Minute-Buchungen

„Viva Mallorca – Sicherer Osterurlaub auf den Balearen“, hieß es auch in einer Pressemitteilung des Reiseveranstalters Tui am Freitag nur Minuten nach der Mitteilung des RKI. „Mallorca ist startklar“, so Tui. Man erwarte daher einen sprunghaften Anstieg von Last-Minute-Buchungen. „Die Aufhebung der Reisebeschränkung ist ein wichtiges Signal für den Tourismussektor“, erklärte Marek Andryszak, Vorsitzender der Geschäftsführung von Tui Deutschland. „Wenn wir alle umsichtig unterwegs sind, werden sich weitere Regionen wieder besuchen lassen.“ Der Deutsche Reiseverband DRV bezeichnete den Schritt als logische Konsequenz. „Dort wo das Infektionsgeschehen nachlässt und die Inzidenz sinkt, muss die Situation konsequent regional betrachtet werden und sich in regionalen Reisehinweisen beziehungsweise der Aufhebung von Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes niederschlagen“, sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig.

Einreisebestimmungen für Mallorca

Nach Aufhebung der Reisewarnung ist Urlaub auf Mallorca seit Sonntag in den meisten Bundesländern wieder ohne Quarantäne und Testpflicht bei Rückkehr möglich. Für Spanien allerdings gilt Deutschland nach wie vor als Risikogebiet. Daher müssen Touristen bei der Einreise nach Mallorca und in alle anderen Teile Spaniens einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Außerdem muss ein digitales Einreiseformular ausgefüllt werden. Weitere Einzelheiten zu den Einreisebestimmungen für Mallorca / Spanien und die an Ostern auf Mallorca geltenden Corona-Regeln finden Sie in diesem TRAVELBOOK-Artikel.

Bundesregierung rät weiterhin von touristischen Reisen ab

Trotz der Entscheidung, Mallorca nicht mehr als Risikogebiet zu listen, rät die Bundesregierung grundsätzlich von touristischen Reisen ab. „Das Fehlen einer Reisewarnung ist keine Einladung zum Reisen“, sagt eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin. Regierungssprecher Steffen Seibert betont: „Wir raten weiterhin von jeder nicht notwendigen, jeder vermeidbaren Reise ab.“

Mit Material von REUTERS

Quellen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Schließen
Schließen